Naturschutzstation Biberhof TorgauAktuelles

Neue Wege in die altbewährte Richtung

Ein kurzer Rückblick auf das Jahr 2020 und ein Ausblick, was Sie 2021 in der NABU-Naturschutzstation Biberhof Torgau erwartet.

Winterzeit 2020 - Foto: M. Altmann
×
Winterzeit 2020 - Foto: M. Altmann

2020 – Ein Jahr, das in Erinnerung bleibt. Wir alle werden es in Verbindung mit dem Covid-19-Virus im Gedächtnis behalten. Für die NABU-Naturschutzstation Biberhof jedoch ist es auch ein Jubiläumsjahr, denn der Biberhof Torgau feierte sein 25-jähriges Bestehen und der NABU Sachsen seinen 30. Geburtstag.

Artenschutz und Biotoppflege

Die Knoblauchkröte (Pelobates fuscus) ist die häufigste Art bei der diesjährigen Amphibienwanderung (2020) gewesen. - Foto: Monique Altmann
×
Die Knoblauchkröte (Pelobates fuscus) ist die häufigste Art bei der diesjährigen Amphibienwanderung (2020) gewesen. - Foto: Monique Altmann

Amphibien sind aufgrund der Zerschneidung ihrer Habitate durch Straßen, den fehlenden Regen und die Austrocknung ihrer Lebensräume stark vom Aussterben bedroht. Ganz nach dem Motto „Gemeinsam etwas bewegen“ begann Ende Februar der alljährliche Aufbau des 2 km langen Amphibienschutzzaunes am Naturschutzgebiet Döhlener Prudel und der deutlich kürzere Abschnitt an der Fischeraue Torgau. Unter Anleitung von Dieter Selter wurde mit der Unterstützung einiger Ehrenamtlicher der Zaun aufgebaut. In den darauf folgenden Wochen wurden die beiden Schutzzäune täglich kontrolliert. Leider waren bis zum Abbau der Amphibienschutzzäune so wenig Kröten, Molche und Frösche unterwegs wie noch nie davor.          Doch nicht nur für den Amphibienschutz wurde aktiv gesorgt – nein, auch eine weite Bandbreite an anderen Arten und Biotopen spielten im Jahresverlauf des Biberhofs eine wichtige Rolle. Das Frühjahr begann mit dem Aufstellen des Krötenzauns gefolgt von der Kontrolle und Pflege der Trossiner Teiche, welche sich bis in den Winter erstreckten. Die Trafohäuser in der Umgebung, welche zum Schutz gebäudebewohnender Arten erhalten werden, wurden das erste Mal im Mai kontrolliert und im Herbst das letzte Mal. Die Mahd der Orchideenwiese erfolgte in den Sommermonaten. Und so lässt sich der Kalender immer weiter füllen. In jeder Woche war eine andere Fläche zu pflegen oder zu kontrollieren. Diese Vielzahl an Aufgaben unterliegt seit vielen Jahren Dieter Selter. Unterstützt durch Ehrenamtliche sowie vom Arbeitsamt geförderte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, leistete er einen großen Anteil zum Erhalt seltener Lebensräume und gefährdeter Arten im Landkreis Nordsachsen.

Wir Packen’s an

Spendenaktion "Wir packen'S an" - Foto: Torgauer Zeitung
×
Spendenaktion "Wir packen'S an" - Foto: Torgauer Zeitung

„Wir Packen’s an“ lautete der Slogan der Spendenaktion der Torgauer Zeitung und der Leipziger Sparkasse. Mit dem Bewerbungsschreiben und dem Anliegen, den Ausstellungsraum der Naturschutzstation zu renovieren, gelangte die NABU-Naturschutzstation Biberhof unter die sechs Finalisten der Aktion. Dank fleißiger Anruferinnen und Anrufer erhielt der Biberhof dafür 2.000 Euro als Spende. Das Motto wurde wortwörtlich genommen und angepackt: Angefangen bei neuer Tapete und helleren Lampen über die Aufarbeitung der bestehenden Vitrinen bis hin zur Restaurierung einiger Präparate, wird aus der in die Jahre gekommene Ausstellung ein moderner, interaktiver Raum, der einlädt, mehr über die Tiere und Pflanzen unserer Heimat zu erfahren.

Vielfalt vermitteln

Foto: Monique Altmann
×
Foto: Monique Altmann

Gemeinsam den Vögeln lauschen, sehen wo der Biber lebt, den Spuren der Wildtiere folgen und herausfinden wie sich der Igel auf den Winter vorbereitet – all das können Kinder und Jugendliche in und an der NABU-Naturschutzstation erleben. Jährlich nutzen etwa 1.000 Kinder die Angebote und Projekte. Doch dieses Jahr war alles anders. Natürlich blieb auch der Biberhof nicht von der corona-bedingten Schließungen verschont und für alle Mitarbeiter begannen Monate im Home Office. Diese Zeit verstrich jedoch nicht ungenutzt: Lange Liegengebliebenes konnte aufgearbeitet, die Internetseite aktualisiert, die Öffentlichkeitsarbeit verstärkt und Umweltbildungsprogramme konnten überarbeitet werden. Auch war dadurch die Möglichkeit gekommen, sich mit neuen Programmen zu beschäftigen und Förderanträge zu schreiben. Kurz vor den Sommerferien, unter neuen Auflagen und veränderten Bedingungen, konnten die ersten Umweltbildungsangebote wieder anlaufen. Bis in den Herbst hinein fand für Kintergartenkinder, Schulklassen oder Erwachsenengruppe fast jede Woche mindestens eine Führung, ein Seminar oder ein Schulprojekt statt.

Und wie geht es weiter?

Logo des eku-Zukunftspreises 2020 - Foto: SMEKUL
×
Logo des eku-Zukunftspreises 2020 - Foto: SMEKUL

2020 neigt sich dem Ende, doch die Arbeit setzt sich 2021 fort. Der Umbau der Ausstellung „Heimische Flora und Fauna“ ist noch in vollem Gange und wird ab dem Frühjahr 2021 wieder viele Besucher begrüßen können. Ein neuer Schwerpunkt der Dauerausstellung sowie der Umweltbildungsangebote wird im kommenden Jahr das Thema Auenlandschaften sein. Anfang Dezember erhielt die NABU-Naturschutzstation Biberhof den eku-Zukunftspreis 2020, eine Auszeichnung des sächsischen Staatsministeriums für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft (https://www.eku.sachsen.de/). Dank des Preisgeldes eröffnet sich die Möglichkeit die Ausstellung zu erweitern und das hochaktuelle Thema der Bedeutung von Auenlandschaften vertiefend zu bearbeiten. Hierbei erfolgt die Zusammenarbeit mit dem Projekt des NABU-Landesverbandes Sachsen e.V.s „Lebendige Luppe“. Auch das Thema Biodiversität wird verstärkt Berücksichtigung finden. Dabei können sich alle Besucher auf neue, erlebbare Umweltbildung in und um die Naturschutzstation freuen. Doch das ist noch nicht alles – zu Beginn des Jahres 2021 erwarten alle Interessierten auch neue Flyer der Naturschutzstation Biberhof.

Das Team der NABU-Naturschutzstation bedankt sich für die Unterstützer und Besucher im Jahr 2020 und freut sich darauf neue und altbekannte Gesichter im Jahr 2021 zu begrüßen.

Wir wünschen Ihnen allen ein gesundes und schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.

SMEKUL - Pressemitteilung eku-Zukunftspreis 2020 (19.12.2020)


Spenden
Unterstützen Sie den sächsischen Naturschutz in Ihrer Region.

Mitglied werden!
Werde aktiv für Mensch und Natur!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.