Naturschutzstation Biberhof TorgauDie NABU-Naturschutzstation Biberhof Torgau

Die NABU-Naturschutzstation Biberhof Torgau

Naturschutz im Zeichen des Elbebibers

Unmittelbar am größten Teich Sachsens liegt das Naherholungs- und Naturschutzgebiet Großer Teich Torgau. Inmitten dieses natürlichen Idylls, hat die Naturschutzstation Biberhof des NABU Landesverbandes Sachsen e. V. ihren Sitz. Der in der Region heimische Elbebiber gab der Bildungs- und Naturschutzstätte seinen Namen.


ACHTUNG! Wir haben aufgrund der Situation zur Eindämmung des Corona-Virus bis auf Weiteres geschlossen. Werktags sind wir von 8.00 - 16.00 Uhr unter 0176 12333145 zu erreichen. Jeden Mittwoch von 09.00 - 14.00 Uhr ist auch die Naturschutzstation vor Ort besetzt.

NABU-Naturschutzstation Biberhof - Foto: Monique Altmann
×
NABU-Naturschutzstation Biberhof - Foto: Monique Altmann

Wer wir sind

Das Team am Biberhof

Dieter Selter - Foto: Ina Ebert
×
Dieter Selter - Foto: Ina Ebert

Dieter Selter gehört bereits seit der Wende zum NABU Torgau und auch zum Biberhof. Einige Jahre leitete er die örtliche NABU-Gruppe, war im NABU-Naturschutzinstitut Leipzig und später in der Naturschutzstation Biberhof Torgau angestellt. Sein Steckenpferd ist die Ornithologie, sowie die Ichthyofaunistik und Feldherpetologie. Ganz besonders fasziniert ihn der jährliche Gänse- und Kranichzug. In den vergangenen Jahren hat er im Altkreis Torgau den Umbau 17 Trafohäuser begleitet und kümmert sich seitdem auch um die Pflege dieser “Vogelhotels”. Außerdem zählen die Pflege und die naturschutzgerechte Bewirtschaftung der NABU-eigenen Flächen zu seinem Tätigkeitsfeld. Seine Erkenntnisse und sein Wissen über die heimische Fauna teilt er in Fachzeitschriften und in Form von Fachvorträgen in der NABU-Naturschutzstation Biberhof.    

Doris Rendchen - Foto: k.A.
×
Doris Rendchen - Foto: k.A.

Doris Rendchen ist ebenfalls schon seit vielen Jahren Bestandteil des Teams im und am Biberhof. Sie ist die „Gute Seele“ der Naturschutzstation - stets bereit Auskünfte zu geben, Abläufe am Biberhof zu organisieren und die Betreuung der Übernachtungsgäste zu übernehmen. Mit ihrer 12-jährigen Berufserfahrung als Sachbearbeiterin in der Buchhaltung (Zusammenarbeit mit Arbeitsamt, ARGE, Bundesfreiwilligendienst) ist sie ein wichtiger Bestandteil der Naturschutz-station. Ebenso arbeitet sie unterstützend in der Umweltbildung sowie im praktischen  Naturschutz.  

Monique Altmann - Foto: Markus Wetzel
×
Monique Altmann - Foto: Markus Wetzel

Monique Altmann fing im Februar 2020 als Mitarbeiterin der NABU-Naturschutzstation Biberhof an. Studiert hat sie Biowissenschaften und anschließend hat sie ihren Master in Raumentwicklung und Naturressourcenmanagement gemacht. Nach einigen Berufserfahrungen in der schulischen Umweltbildung und im Nationalpark Sächsische Schweiz hat sie nun ihren Platz in der Natur-schutzstation gefunden. Sie ist verantwortlich für die Umweltbildung und Öffentlichkeitarbeit. Zusätzlich fällt auch die Fördermittelakquise in ihren Aufgabenbereich. Seit 2021 ist sie als Unterstützung von Caroline Rechtsteiner Mitglied des Projektteams „Junge Naturwächter“ für Nordsachsen.  

Caroline Rechtsteiner - Foto: Kim Kühn
×
Caroline Rechtsteiner - Foto: Kim Kühn

Caroline Rechtsteiner fing Ende 2020 als Bundesfreiwilligendienstleistende in der Naturschutzstation Biberhof an. Seit Beginn dieses Jahres hat sie beim NABU-Landesverband Sachsen e.V. eine Projektstelle inne, welche sich mit der Koordination der Jungen Naturwächter in Nordsachsen beschäftigt. Ihr Arbeitsort ist die NABU-Naturschutzstation Biberhof. Die Herausforderung Nachwuchs für den Naturschutz zu gewinnen und das bestehende Wissen an die jungen Generationen weiter-zugeben ist seit vielen Jahren bekannt. Das Konzept der Jungen Naturwächter (JuNa) stellt einen Weg dar, wie die LaNU (Sächsische Landesstiftung für Natur und Umwelt) mit verschiedenen Akteuren diesem Umstand begegnet. Der Grundgedanke ist, dass sich Kinder ab 7 Jahren regelmäßig treffen und gemeinsam etwas aus und über die Natur lernen. Durch die Vernetzung mit aktiven Naturschützern und das Heranführen an ein breites Spektrum des Naturschutzes und dem nachhaltigen Handeln, soll der Grundstein für eine langanhaltende Begeisterung für das Engagement zum Wohle der Natur gelegt werden. Im Jahr 2021 soll die Nachwuchsgewinnung für den Naturschutz in Sachsen ausgebaut und neue Akteure sowie Teilnehmer angesprochen werden. Zu diesem Zwecke und zum Ausbau eines Netzwerkes wurden in fast allen Landkreisen Projektstellen geschaffen. Für den Landkreis Nordsachsen agiert Caroline Rechtsteiner als Koordinatorin. Ihren Anreiz sich für dieses Tätigkeitsfeld beschreibt sie so: „Studiert habe ich Landschaftsarchitektur und war schon immer sehr naturverbunden. Da ich den Naturschutz für ein wichtiges Thema halte und ich die Arbeit mit Menschen liebe, sah ich in der Umweltbildung genau die richtige Mischung.“  

Zusätzlich kann sich das Team über viele ehrenamtliche Mitarbeiter freuen, die sich bei der praktischen Naturschutzarbeit und Umweltbildung engagieren.

Zur Zeit suchen wir Unterstützung für unser Team in Form einer/eines Bundesfreiwilligen-dienstleistenden.

Was wir tun

Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit

  • Ständige Ausstellung „Heimische Tierwelt“ und „Nistkästen und Nisthilfen“(zur Zeit im Umbau befindlich)
  • Umweltbildungsangebote für Gruppen jeden Alters zu verschieden Themen
  • Ganztagesangebote zur Nachmittagsbetreuung an Grundschulen
  • geführte Exkursionen in das Teichgebiet und einem nahegelegenen Biberrevier
  • Vorträge zu verschiedenen Themen u. a. „Naturschutzgebiet Großer Teich Torgau“
  • Einsatzstelle und Seminaranbieter für Bundesfreiwilligendienstleistende
  • Informations- und Aktionsstände bei Veranstaltungen
  • Informationsmaterial und -Broschüren zu Natur- und Umweltthemen
Angebote

Praktische Natur- und Artenschutzmaßnahmen

  • Betreuung mobiler Amphibienschutzzäune am Naturschutzgebiet Prudel Döhlen und Fischeraue Torgau
  • Erhaltung von über sechszehn Trafohäuschen in der Region zum Schutz gebäudebewohnender Arten
  • Pflege von Eigentumsflächen zum Naturschutz (Trossiner Teichgebiet und Bahndamm Pflückuff) des NABU Landesverband Sachsen e. V.
Projekte


Spenden
Unterstützen Sie den sächsischen Naturschutz in Ihrer Region.

Mitglied werden!
Werde aktiv für Mensch und Natur!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.